Blog

30.11.2017

Fenster putzen – Ja, und zwar regelmäßig!

Wie oft putzen Sie ihre Fenster? Nur immer dann, wenn ein Großputz ansteht, wie etwa kurz vor Ostern und Weihnachten? Alle paar Monate, einmal im Monat oder gar jedes Wochenende? Wie regelmäßig sollten Fenster gepflegt werden und wie machen wir das richtig? Warum brauchen Fenster regelmäßige Reinigung? Wir von cleanfrog, Ihrer Reinigungsfirma in München, beantworten diese Fragen im folgenden gerne, damit Sie von unserer Erfahrung mit der Gebäudereinigung München profitieren können.

Fenster regelmäßig reinigen

Im Idealfall sollten Fenster von außen alle 3–4 Monate geputzt werden, von innen darf es ruhig öfter sein – dort sollten wir sogar alle 4–5 Wochen aktiv werden. Wozu jedoch dieser Aufwand? Nicht immer scheinen uns Fenster so schmutzig zu sein, dass wir schon den Drang nach mehr Sauberkeit verspüren. Brauchen Fenster also wirklich so regelmäßige Pflege? Die Antwort lautet: Ja! Und zwar aus verschiedenen Gründen. Monate alter Schmutz hat die Chance, sich hartnäckig festzusetzen, wenn Fenster nicht regelmäßig geputzt werden. In der Folge wird das seltene Fensterputzen zur langwierigen und mühsamen Fleißarbeit. Bis wir den festgesetzten Schmutz ordentlich entfernt bekommen, kann gut und gerne ein Großteil des Tages vergehen. Und weil der Fensterputz gern zusätzlich zu größeren Reinigungsarbeiten erledigt wird, sind wir schnell den ganzen Tag nur mit Putzen beschäftigt. Was für eine Zeitverschwendung! Je öfter Fenster gereinigt werden, desto leichter können wir ihn entfernen, desto weniger Chemikalien verbrauchen wir und desto weniger Zeit geht uns verloren. An viel befahrenen Straßen werden Fenster zudem stärker in Mitleidenschaft gezogen und sollten umso regelmäßiger geputzt werden.

Putzen und Wartungsarbeiten

Fenster in einem Wohnhaus werden in einer anderen Regelmäßigkeit gepflegt als im Büro. Während wir zu Hause zum Putzlappen greifen, wenn es uns gerade passt, hält man sich im Büro an einen genau ausgearbeiteten Putzplan, und das ist sinnvoll. Die Reinigungsfirma cleanfrog, die unter anderem Büroreinigung in München durchführt, gibt gerne einige Fensterputz-Tips aus erster Hand. Im Büro lässt man, neben der Fensterreinigung, regelmäßig seine Fenster warten. Fenster bestehen schließlich nicht nur aus Glas. Der Rahmen sollte mit gereinigt werden und die Dichtungen müssen unbedingt regelmäßig geprüft werden. Warum? Die Fenster bleiben uns so länger erhalten und nebenbei sparen wir Heizkosten, weil die Fenster weniger Wärme aus dem Raum, und weniger kalte Luft in den Raum hineinlassen. Die meisten Wartungsarbeiten können Sie übrigens sehr einfach selbst durchführen, wie die Pflege der Dichtgummis mit einem Fettstift oder Vaseline, der Beschläge mit einem Tropfen Öl und der Rahmen mit einfachem Spülmittel. Sie sehen schon, das ist einfach und reicht zudem einmal im Jahr völlig aus.

Wann ist ein professioneller Reinigungsservice sinnvoll?

Einfaches, regelmäßiges Fensterputzen, kann jeder selbst erledigen – wenn er denn will. Bei kleineren Wohnungen sollte das kein Problem sein. Jedoch bei größeren Wohnungen und Häusern kann es sinnvoll sein, zumindest einmal im Jahr eine gute Reinigungsfirma München kommen zu lassen, die sich neben der gewöhnlichen Fensterreinigung auch noch der Fensterrahmen und Dichtungen annimmt. Für das Nachstellen der Beschläge sollte in jedem Fall der Fachmann ran. Wer auch immer unsere Fenster putzt – für eine längere Lebensdauer der Fenster sollte es regelmäßig getan werden!