Blog

29.12.2017

PVC Pflege einfach gemacht

Schon seit Jahren ist ein Bodenbelag aus PVC eine beliebte, preisgünstige Alternative zu kostspieligen Bodenbelägen wie Parkett oder Laminat. Wegen seines gepolsterten Untergrunds läuft es sich darauf besonders bequem. Besonders in Badezimmer und Küche hat PVC sich bewährt, da das Material sehr robust und widerstandsfähig ist, und zudem wärmer als Fliesen- oder Holzbelag. Durch Verschmutzungen aber kann er mit der Zeit seinen Glanz verlieren. Das sieht ungepflegt aus, deshalb ist es wichtig, PVC Böden regelmäßig zu reinigen. Firmeninhaber in München werden in der Regel die Gebäudereinigung München und Büroreinigung München vom Profi erledigen lassen. In den eigenen vier Wänden jedoch ist es nicht immer nötig, den Fachmann zu holen. Wir von cleanfrog, Ihrer Reinigungsfirma in München, verraten Ihnen gerne einige Tipps, wie Sie Ihren PVC Boden richtig reinigen.

Wie sollte die tägliche Reinigung aussehen?

Verschmutzungen werden oft mit den Schuhen ins Haus gebracht. Substanzen vom Asphalt, wie Steinchen und Staubkörnchen, aber auch Chemikalien, können das PVC aufscheuern und mit der Zeit beschädigen. Schutz und Staub sollten daher sofort weggewischt werden, damit er nicht mit den Füßen in den Boden eingedrückt wird. Diesen gröberen Schmutz, der täglich von draußen in die Wohnung getragen wird, sollte man sofort entfernen. Tägliches Kehren oder Staubsaugen ist wichtig, da sonst Kratzer auf der Bodenfläche entstehen können. Die gründlichere Pflege von PVC gestaltet sich glücklicherweise äußerst einfach, den PVC lässt sich mit Wasser und herkömmlichen Mitteln reinigen. Je nach Beanspruchung sollte ein solcher Bodenbelag im Abstand weniger Tage oder einmal die Woche gesäubert werden.

Was tun, damit der PVC Boden lange erhalten bleibt?

Verschüttetes sofort aufwischen. Lässt man verschüttete, zuckerhaltige Getränke einfach trocknen, anstatt sie sofort aufzuwischen, lassen sie sich danach nur schwer entfernen. Sogar Wasser, das lange liegenbleibt, kann den Boden beschädigen. Auch sollte verhindert werden, dass der PVC Bodenbelag zu nass gewischt wird. Das Wasser könnte durch die Spalten zwischen den Fliesen hinab sickern und dort eingeschlossen werden. Starke Reiniger greifen den Boden an. Eine einfache Essiglösung schont den Boden und ist preisgünstig. Erst den Boden mit heißem Wasser und Apfelessig im Verhältnis 1:1 wischen und danach einmal trocken nachwischen. Das ist eine umweltschonende und einfache Art der alltäglichen Reinigung. Bei stärkerer Verschmutzung hilft Spülmittel oder Öl. Zu der Essiglösung kann man bei hartnäckigerem Schmutz und Fettflecken einen Teelöffel Spülmittel hinzugeben. Das sollte helfen, tiefere Verunreinigungen zu lösen. Auch Backnatron, mit Wasser zu einer Paste vermischt, kann bei gröberen Flecken als Scheuermittel helfen. Abnutzungsstellen, die sich auf der Oberfläche befinden, lassen sich mit Öl wegreiben.

Wenn der PVC Boden seine Lebensdauer erreicht hat

Wenn der PVC Bodenbelag stumpf geworden ist, die Kratzer einfach zu tief geworden sind und die Abnutzungsstellen stören, sollten die Kacheln ausgetauscht, und dann der neu verlegte Boden ganzheitlich mit einer Einscheibenmaschine poliert werden. Wer keine Erfahrung damit hat, sollte das lieber vom Fachmann erledigen lassen. Hier können Sie auf die Hilfe von cleanfrog, Ihrem professionellen Reinigungsservice München, zählen.